Apple sorgt mit dem iPhone und seinen Apps für signifikante Steigerungsraten bei der Nutzung mobiler Datendienste

Eine aktuell vorgestellte Studie des Marktforschungsunternehmens comSCORE informiert über die Nutzung des mobilen Internets in den USA. Im Januar 2008 und 2009 wurden Handy-Besitzer zu Ihren Nutzungsgewohnheiten befragt und die Ergebnisse der Befragungen gegenüber gestellt. Grundsätzlich ist der allgemeine positive Trend zum mobilen Web in den USA ungebrochen. Im Monat Januar 2009 haben mehr als 63 Millionen Amerikaner mindestens einmal eine mobile Internet-Seite besucht; davon surfen 22 Millionen sogar täglich mobil. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 107 Prozent. Die Anzahl der Smartphone Besitzer, die wöchentlich mobile Webseiten besuchen, hat sich um 87 Prozent gesteigert. Mehr >