Sehr oft bekommt man in der Auskunft nur bedingte Informationen zu Personen, die man sucht. Wichtige Informationen werden aus Datenschutzgründen meist geheim gehalten. Eine optimale Lösung hierzu bietet die Rückwärtssuche , oder wie der Fachmann sagt, die Inverssuche.


Der Vorteil bei Inverssuchen ist der, dass man zu einer bestimmten Handynummer oder Telefonnummer den Namen und die dazugehörige Adresse erfragen kann. Es wird hier von der sogenannte Rückwärtssuche gesprochen, weil im üblichen Vorgehen eine Person bekannt ist und man die Kontaktdaten dieses Menschen in Erfahrungen bringen will. Bei der Inverssuche allerdings kennt man nur eine Rufnummer und will herausfinden, welchem Netzteilnehmer sie zugeordnet ist. Lange Zeit hat man die Inverssuche aus Datenschutzgründen verboten. Seit 2004 ist Inverssuche offiziell möglich. Aber nur dann, wenn die Voraussetzungen des Telekommunikationsgesetzes eingehalten werden. Nicht nur bei der Telefonauskunft gibt es jetzt diese Funktion. Seit einiger Zeit gibt es auch schon diverse Programme mit dieser Funktion, die verschiedene Anbieter vertreiben.


So ist eine Inverssuche auch per Datenbank auf CD-Rom möglich und kann offline erfolgen.
Weitere Informationen zur Handynummersuche bei handybundle4u.de.
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit